Dambach Hajo!

Bei der SG war wieder einiges geboten.

Letzten Freitag und Samstag fanden wieder die bei alt und jung beliebten Prunksitzungen bei der SG Tairnbach statt. Bei fast ausverkauftem Haus bekam das Publikum wieder einiges geboten und entsprechend gut war die Stimmung in der Halle. Angefeuert von DJ Marco zeigte das Stimmungsbarometer gleich zu Anfang steil nach oben. Wie in den letzten Jahren führten die beiden Entertainer Christian Kubin und Matthias Benz durch den närrischen Abend, der fast genau um 19:33 Uhr seinen Anfang nahm. Die Prominenz war nicht ganz so zahlreich wie im letzten Jahr vertreten, dennoch herzlich begrüßt. Und sie mussten für ein paar Späße herhalten, bevor die Garde als erster Programmpunkt gleich für den ersten Höhepunkt des Abends sorgte. Trainiert von Yvonne Ewert, legten die Mädels wieder einen grandiosen Gardetanz auf die Bühne. Eine tolle Vorstellung, die durch großen Beifall, eine erste Rakete und ein Dambach Hajo! belohnt wurde und gleich eine Zugabe verlangte.

Dass uns um den Nachwuchs nicht bange sein muss, zeigte der zweite Programmpunkt, bei dem mit Noah Wittmaier und Mathias Förderer zwei Profis in spe über Klimaschutz und die Vier-Tage-Schulwoche referierten. Das Publikum hat sich warmgeklatscht und herzlich gelacht. Geschickt werden die Büttenreden abgelöst durch sehenswerte Tanzeinlagen: Die von Anke Volpp und Simone Kratochwill einstudierte Choreographie kam beim Publikum gut an. Die Damen in Militär-Kleidung und Henry Ruben als Schleifer. Raketen und Ovationen waren der Lohn für den Vortrag und die vielen harten Trainingsstunden. Heike Großschopf-Kiwitt berichtete über Dorfgeschehen und Helikopter-Eltern, Katja Wagenblaß sprach aus dem Off, Daniel Bender spielte den Partner von Heike. Die Magic Biker, dieses Jahr wieder zu viert, gaben einige kritische Texte zu Dorfgeschehen bis Weltpolitik zum Besten. Das Publikum war begeistert!

Die aktiven Fußballer heizten gleich nach der Pause mit tanzähnlichen Bewegungen in einer gespielten Dorf-Disco dem Publikum ein, bevor Funkenmariechen Angelina Michalek dem Publikum großes Staunen hervorlockte. So beweglich möchte man nochmal sein! Die Zugaben zeugten von der großen Begeisterung. Zur Institution hat sich inzwischen der Tagesthemen-Block entwickelt, bei dem Christian Kubin in einer klasse Art und Weise mehr oder weniger Aktuelles zum Besten gibt. Technische Probleme, zumindest am Freitag, wurden bravourös gelöst und die Stimmungsmache von DJ Marco tat ihr übriges. Bewundernswert kostümiert als Geishas auftretend kamen die Damen vom Tanzgewitter auf die Bühne: sie legten eine tollen Tanz aufs Parkett und wurden mit Raketen und Dambach Hajo gewürdigt.

Dass die Tairnbacher spontan sein können, zeigt sich nicht nur bei der Überwindung technischer Probleme. Auch organisatorisch sind wir sehr flexibel. Da ein Büttenredner ausgefallen war, wurde einer aus dem Publikum gesucht. Welch ein Zufall, dass unser langjähriger Conférencier Norbert Wallusch ausgewählt wurde und er das Auditorium gut unterhielt. Wie immer zum Abschluss durfte das Männerballett der AH nicht fehlen. Als Tarzan und Jane (samt Gorilla oder Schimpansen?) brachten sie die Stimmung in der Halle auf einen letzten Höhepunkt, bevor eine Polonaise die Sitzung beschloss und DJ Marco zum Tanz aufspielte.

Wieder waren die Sitzungen perfekt organisiert durch Marion Egenlauf und Christine Mayer. Viele helfende Hände waren nötig, um die Veranstaltungen erfolgreich durchzuführen. Natürlich muss auch die tolle Moderation durch Matthias Benz und Christian Kubin gewürdigt werden. Danke an alle, die zum Erfolg beigetragen haben. Nicht zuletzt ein großer Dank an das Publikum. Die SG hofft, dass es Euch gefallen hat. Auf ein Neues im nächsten Jahr!

Bilder findet ihr hier

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.