AH-Ausflug ins Lechtal

Nach Anreise mit 10 Personen auf den Berggasthof Klapf (1170m) und dem Bezug der Zimmer sind wir auch schon direkt zur ersten „Schnupperwanderung“ auf die Jausenstube Wase (1320m) aufgebrochen. Nach einer Stunde hatten wir diese erreicht und konnten uns dort auf der Veranda, im Sonnenschein, bei Gulaschsuppe stärken.

Am Samstagmorgen sind 9 weitere Alte Herren bei uns in Bach eingetroffen. Somit waren 19 Mann bereit die Berge des Lechtals zu erstürmen. Unser Bergführer Heinz Wittemann hat uns über einen herrlichen Tunnelweg (7-8 Tunnel), mit teilweiser grandioser Aussicht auf das Lechtal, bis zur Sulzalm (1466m) geführt. Nach Würstel und Kaiserschmarrn, mit passenden Getränken, waren wir bald wiederhergestellt und zu neuen Schritten bereit. 9 Männer hatten sich vorgenommen noch weiter ins Tal hinein zu laufen um die Frederic-Simshütte (2004m) zu erklimmen. Die zusätzlichen 550 Höhenmeter hatten es in sich und so mancher Bergwanderer haderte mit seiner Entscheidung. Fast wollten sie umdrehen. Doch die Aussicht auf ein kühles Bier und ein spektakuläres Bergpanorama trieb alle weiter voran. Nach einer langen schweißtreibenden Stunde hatten wir es geschafft, die Hütte war erreicht. Der Aufenthalt war hier jedoch nur kurz, da zu Hause auf der Klapf bereits ein köstliches Abendessen auf uns wartete. Noch während dem Essen tobte vor der Haustür ein schweres Gewitter. Hatte es der Wettergott bis dahin doch sehr gut mit uns gemeint, mussten wir am Sonntagmorgen zunächst aufs Wandern verzichten. Einige spielten Skat und andere nutzten die Zeit, die Wunden des Vortages zu lecken. Als der Regen gegen Mittag nachgelassen hatte, sind wir erneut zur Wase gelaufen und haben dort zu Mittag gegessen. Danach trennten sich wieder unsere Wege. Die stärkeren Läufer sind noch zum „Hexenkessel“ an der Talstation der Jöchelspitzbahn gewandert, der Rest lief direkt zurück zur Unterkunft.

Am Montag stand unsere diesjährige „Königsetappe“ auf dem Programm. Ein Fußmarsch zur Jöchelspitzbahn. 11 Mann nutzten die Seilbahn um die Bergstation Sonnalm Jöchelspitze (1800m) zu erreichen, 8 tapfere Männer machten sich dorthin zu Fuß auf. Oben trennten wir uns, je nach Leistungsvermögen, in mehrere Gruppen. Die einen erklommen die Jöchelspitze (2226m), die nächsten liefen den Lechtaler Panoramaweg und der Rest versuchte sich auf dem Alpenrosensteig. Auf der Bernhardseck Hütte (1802m) haben wir uns dann zu einer gemeinsamen Brotzeit getroffen. Eine weitere Gruppe hat sich das Bergheumuseum (1903m) angesehen und Teile des Botanischen Lehrpfades durchschritten. Zurück in der Unterkunft, tauschten wir uns bis in die späten Abendstunden über das Erlebte aus. Zum Singen sind wir dieses Jahr allerdings leider nicht gekommen, vermutlich waren die Akteure zu müde.

Ein herzliches Danke an Heinz Wittemann, der uns nicht nur sicher über die Berge führte, sondern auch die Organisation des Ausflugs übernommen hat. Es waren wunderschöne Tage im Lechtal, die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Mit sportlichem Gruß

Marco Hartlieb

(AH Abteilungsleiter)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.