Jahreshauptversammlung 2018

Wegen der widrigen Platzverhältnisse musste das Heimspiel der SG Tairnbach gegen die FG Rohrbach ausfallen. Deshalb reichte auch in diesem Jahr das Clubhaus als Versammlungsstätte für die alljährlich stattfindende Jahreshauptversammlung. Ganze 37 Teilnehmer, ca. 5% der Vereinsmitglieder, zählte der Vorstand und stellte dennoch die Beschlussfähigkeit der Veranstaltung fest.

Im Namen des Vorstandsteams konnte Reinhold Sauer um 17.30 Uhr die Veranstaltung eröffnen. Zwar waren die Spitzenkräfte der politischen Gemeinde aufgrund anderweitiger Verpflichtungen der Veranstaltung ferngeblieben, immerhin konnte Reinhold den Ehrenvorsitzenden Wolfgang Maier und mehrere Ehrenmitglieder namentlich begrüßen. Nach der Totenehrung fuhr er mit dem Rückblick auf das vergangene Jahr fort. Dabei war die Einweihung des neuen Rasenplatzes ein Highlight, wie auch der Abteilungsleiter Fußball, Bernd Fuchs, zu berichten wusste.

Dieser hob in seinem Abteilungsbericht den guten Trainingsbesuch und den guten Zusammenhalt der aktiven Fußballmannschaft hervor. Dennoch sei es schwer für unsere Jungs gegen die anderen Mannschaften zu bestehen. Aber: Das Ziel für nächstes Jahr soll der Aufstieg in die B-Klasse sein.

Die Einweihung des neuen Rasens fand am Freitag vor dem Sommerfestwochenende statt, als Start in dieses. Schon traditionell wurde das Fest mit dem Volleyball-Grümpelturnier eröffnet. Eine der Gelegenheiten, bei denen sich die Volleyballer als Abteilung zeigen, wie Andrea Therre konstatierte. Darüber hinaus gibt es bei den gut 30 Mitgliedern immerhin einige Turnierteilnahmen.

Das Sommerfest hatte im vergangenen Jahr ein Highlight zu bieten: Livemusik mit der Combo „Keep Shakin‘“ sorgte dafür, dass am Samstagabend lange nicht die Lichter ausgingen. Davor konnte die AH wieder ein Fußball-Kleinfeld-Turnier austragen, wie Marco Hartlieb zu berichten wusste. Es war eines von mehreren Turnieren, die die Herren im Laufe des Jahres bestritten. Der Ausflug ging letztes Jahr ins Lechtal, immer eines der Highlights! Hervorzuheben ist die Unterstützung, die die AH jedes Jahr bei der Kerwe abliefert. Diese wurde noch einmal im gewohnten Rahmen im SG-Zelt abgehalten. Aufgrund der Helfersituation sind aber bereits Änderungen im Gespräch.

Die Winterfeier und das Turnen im Advent waren die folgenden Veranstaltungen, die Reinhold erwähnte. Hier ist die Unterstützung und Präsenz der Turnabteilung der bemerkenswerte Teil. So konnte Abteilungsleiter Wolfgang Durm durchaus Beeindruckendes vorstellen: Die Anzahl der Übungsgruppen sowie der Übungsleiter spricht für sich. Nicht jeder Verein kann je zwei Trainer mit B und C-Lizenz vorweisen. Eine wichtige Stütze für den Breitensport! Die aktiven Turnerinnen präsentieren sich bei jedem Fest der SG, und auch das Wettkampfturnen kann mit respektablen Ergebnissen aufwarten. Umso wichtiger ist der Kopf, Wolfgang Durm. Dieser hat zum nächsten Jahr seinen Rücktritt angekündigt und bittet alle, sich an der Suche nach einem Nachfolger zu beteiligen.

Die Faschingsveranstaltungen waren die letzte Großveranstaltung, die Reinhold Sauer in seinem Rückblick thematisierte. Daneben konnte er von den jährlichen Arbeitseinsätzen berichten, für die es immer schwerer ist, Helfer zu finden. Der Verein lebt vom Mitmachen! Und ein bisschen auch vom Geld der Sponsoren. Danke an alle!

Bleiben zwei Abteilungsberichte: Den Rückblick auf das Jugendfußball-Jahr verlas Helga Groß, da Rüdiger Aschekowski verhindert war: Eine Partnerschaft mit den umliegenden Vereinen ist der Schlüssel der Jugendarbeit. Die F-Jugend musste aufgelöst werden, die Kinder spielen inzwischen in den entsprechend höheren Teams der TSG Rettigheim. Auch das Bambini-Training steht auf tönernen Füßen bei regulär fünf Kindern. Dennoch lohnt es sich weiterzumachen, so Rüdiger. Viel weiter kommen die Radfahrer: Johannes Bechtold beeindruckt jedes Jahr mit den stattgefundenen Mehrtagestouren: Die Frauen an die Ems, die Männer ins Karwendel, den Himalaya der Nordalpen. Ebenso beeindruckend: die Teilnahme am Black Forest Ultra.

Nachdem alle Berichte vorgetragen waren und Kassenprüfer Andreas Weisbrod eine ordnungsgemäße und vorbildliche Buchführung bestätigen konnte, wurden Kassiererin und Vorstand einstimmig entlastet.

Der Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ startete unerwartet: Thomas Kemmer gab seinen sofortigen Rücktritt bekannt. Das ist für das Vorstandsteam ein herber Verlust, war Thomas doch mit seiner Arbeit ein wichtiger Faktor im Team. Es wurden gewählt:

Reinhold Sauer, Helga Groß (Vorstandsteam), Andrea Götzmann (Schriftführerin), Uwe Benz, Harald Bordt, Marion Egenlauf, Rüdiger Filsinger, Olaf Schaa, Katja Wagenblaß (Verwaltungsräte), Andreas Weisbrod (Kassenprüfer), Ralf Kau (Pressewart).

Mit dem Fazit, dass der Verein gut dasteht, die eigene Halle einiges wert ist, schloss Reinhold Sauer die diesjährige Hauptversammlung. „Lasst uns stolz sein, dass wir einen so guten Verein haben“!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.