Union Heidelberg – SG Tairnbach 0 : 1

Etwas schmeichelhafter Auswärtssieg beim Mittwochabendspiel in Heidelberg

Wenn man in der Nachspielzeit das Siegtor erzielt, bei dem der Torwart auch noch schlecht aussieht, muss man zwangsläufig von einem glücklichen Erfolg sprechen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, bei dem der Gastgeber mit einer ganz starken kämpferischen Leistung unserer Elf alles abverlangte, wechselte man torlos die Seiten. Im 2. Abschnitt nahm die SG das Heft in die Hand und drückte 45 Minuten lang aufs Tempo und war somit deutlich feldüberlegen. Gegen die nun etwas nachlassenden Einheimischen häuften sich nun die Torchancen, die unsere Jungs allerdings allesamt liegen ließen. So dauerte es bis zur 91. Minute, ehe Carsten einen Freistoß aus fast 40 Metern vors Tor brachte, den der Torwart etwas unterschätzte und der Ball im Tor landete. Dass letztlich die bessere Mannschaft das Spiel für sich entscheiden konnte, stand außer Frage, allerdings hatten wir dabei das Glück schon etwas auf unserer Seite.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.