SG Tairnbach – FC Sandhausen 1 : 2

Unglückliche Heimniederlage gegen den neuen C-Klassen-Meister!

Bei angenehmen Frühsommertemperaturen und einer stattlichen Zuschauerkulisse (auch unser Bürgermeister und Pfarrer waren da) begann unsere Mannschaft gegen, den mit “35 Spielern” angereisten Tabellenführer, sehr konzentriert. Die Gäste gaben über die gesamte Spielzeit den erwartet starken Gegner ab und zeigten, warum sie ganz vorne stehen. Das hart umkämpfte Match war zwar bis zum Ende sehr spannend , allerdings spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, sodass es nur wenige Torraumszenen zu bestaunen gab. Die Abwehrreihen waren meist Herr der Lage und so entwickelte sich insgesamt eine sehr ausgeglichene und auf beiden Seiten eine verbissen geführte Partie. Viele Fouls unterbanden den Spielfluss und die große und robuste Gästeabwehr blockte die vielen Freistöße und Eckbälle unserer Elf meist souverän ab. Beide Torhüter hatten dementsprechend nicht all zuviel zu tun. Bis der FC kurz vor der Pause einmal Amos mit einem strammen Schuss prüfte, den dieser zwar noch an den Pfosten lenken konnte, aber gegen den Nachschuss aus abseitsverdächtiger Position machtlos war. Nach dem Seitenwechsel riskierte unsere SG etwas mehr und wurde bald nach einem Aussetzer des Gästekeepers mit einem Elfer belohnt, den Carsten verwandelte. Wenn dies eine Tätlichkeit war, warum gab es für den Torwart eigentlich “nur” Gelb ? Danach war die Begegnung wieder völlig offen, bis der Schiri nach einem Foul im Mittelfeld, den nicht verwarnten Daniel Hammer glatt “Rot” zeigte. Diese überzogene Entscheidung war die erste Rote Karte für unsere Elf seit Jahren! Danach musste die Jungs noch mehr investieren und es kam noch schlimmer. Nach einem leichten Schubser im Sechzehner fiel der Torjäger und Schwalbenkönig (wie bereits im Vorspiel) der Gäste theatralisch zu Boden und der Schiri fiel drauf rein. Den Elfmeter verwandelte er selbst. Als wenige Minuten später Hille im Strafraum der Gäste abgeräumt wurde und verletzt ausschied, gab es nur Eckball und jeder, ob Spieler und Zuschauer auf dem Sportplatz wusste “Das wars”. Danach durfte/musste man dem FC Sandhausen, wenn auch zähneknirschend zur Meisterschaft und Aufstieg gratulieren, der in der Summe sicherlich nicht unverdient ist. Für unsere Mannschaft, die sicherlich schon bessere Spiele in dieser Saison gezeigt, war es trotzdem eine unglückliche Niederlage, da sie in diesem Abnutzungskampf fast eine halbe Stunde in Unterzahl agieren musste. Auch zeigte sich wieder einmal, dass unserem kleinen Verein jegliche Lobby, trotz des Heimatortes unseres BFV-Präsidenten, abgeht. Nicht zu Unrecht haderten unsere Jungs mit dem “Unparteiischen”, der praktisch alle “Kann-Entscheidungen” zu unseren Ungunsten auslegte.


Vorschau

Am kommenden Sonntag gastiert unsere SG zum Rundenabschluss beim VFR Walldorf II. Wir müssen dort unbedingt gewinnen, will man nicht mit dem undankbaren 4. Tabellenplatz die Saison abschließen. Es wird sicherlich nicht einfach nach der Begegnung gegen Sandhausen, die mit viel Frust und Resignation endete, die Köpfe nochmals hochzubekommen. Da kommt auf unser Trainerteam viel Arbeit zu in dieser Woche.

Der Anpfiff auf dem Walldorfer Kunstrasen erfolgt erneut bereits um 13 Uhr

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.