Die SG Tairnbach hat einen neuen Vorstand

Bericht von der Hauptversammlung

Am vorletzten Sonntag fand die Hauptversammlung der SG Tairnbach statt. Etwas später als üblich im Jahr, aber das war durch die immer noch anhaltende besondere Lage durch die Corona-Pandemie begründbar.

Mit Spannung erwartet wurde diese Hauptversammlung auch, weil der bisherige Vorstand sich nicht mehr zur Wahl stellen wollte. Aus dem bisherigen Dreier-Vorstandsteam war Petra Hamm anwesend, die auch durch die Sitzung führte. Ralf Strähle war krankheitsbedingt, Rüdiger Aschekowski wegen einer nicht verschiebbaren Reise verhindert.

Trotz der erwarteten Spannung waren auch dieses Jahr lediglich etwas mehr als vierzig Mitglieder der Einladung gefolgt. Sie konnten hören, dass der Verein aufgrund der Pandemie wenig Feste durchführen konnte. So fielen sowohl Winterfeier als auch die Faschingsveranstaltungen und das Sommerfest aus. Die Idee der Wanderkerwe, an deren Konzeption Marion Egenlauf maßgeblich beteiligt war, wurde jedoch auch von der SG kräftig unterstützt. Damit war wenigstens ein wenig Abwechslung vom Alltag gegeben.

Ein großes Projekt fand in Petras Bericht besondere Erwähnung: Die umfassende Renovierung des Clubhauses mit Küche. Die Renovierung dauert noch an, und Henry Ruben ist mit hohem Einsatz dabei und koordiniert die Arbeiten. Darum ging ein besonderer Dank an Henry – natürlich auch an seine Helfer.

Für die Außendarstellung des Vereins sind mehrere Mitglieder am Werk: Johannes Bechtold sorgt dafür, dass die Homepage immer auf dem aktuellen Stand ist, Harald Bordt verantwortet das SG Magazin, und Ralf Kau als Pressewart kümmert sich um die Printmedien.

Von den vielfältigen Aktivitäten in den Abteilungen zeugen die Berichte der jeweiligen Leiter. So konnte Petra Hamm in ihrer zweiten Funktion als Abteilungsleiterin Turnen eine beeindruckende Bilanz vorlegen. So gehören alleine der Turnabteilung über 600 Mitglieder an. 26 Trainer und Übungsleiter veranstalteten mehr als 600 Übungsstunden im Jahr 2021. Hier ist für jedes Alter und jeden Anspruch etwas dabei. Auch das Wettkampfturnen fand lobende Erwähnung.

Lobend hervorgehoben hatte Bernd Fuchs als Abteilungsleiter Fußball den Teamgeist und die Leistungen der Mannschaft. Die Spieler spielen in der B-Klasse oben mit, was für einen Ort unserer Größe nicht selbstverständlich ist. Auch weil er dies fortsetzen möchte, ist Bernd froh, dass Ralf Mayer als Trainer weitermachen wird. Allerdings wünscht sich Bernd mehr Zuschauer bei den Heimspielen. Die AH-Abteilung unter Marco Hartlieb konnte ab dem Frühjahr zwar trainieren, es fanden jedoch keine Turniere statt, wo man sich hätte beweisen können. So blieben die Ausflüge und geselliges Beisammensein die Highlights. Positives konnte Aaron Fuchs als Leiter des Jugendfußballs berichten. Von den Bambini hoch bis zur A-Jugend gibt es eine gute Beteiligung. Und wenn ein Spieler von der A-Jugend in den Kader der Aktiven wechselt, ist das ein Erfolg.

Schließlich konnte Thomas Bretthauer für die Volleyballer den Verlauf des letzten Jahres skizzieren. Es gab lange kein Training, bevor im letzten Sommer auf dem Beachfeld trainiert werden konnte. Nach kurzem Intermezzo im Herbst in der Halle fiel auch dies weg, nachdem Corona wieder das Kommando übernahm.

Trotz dieses holprigen Jahres schloss der Verein finanziell mit einem leichten Plus ab. Heidrun Großschopf konnte ein letztes Mal die Mitglieder von ihrer Zahlenkompetenz überzeugen, was auch Andreas Weisbrod als Kassenprüfer bestätigen konnte. Folgerichtig wurde die Kassiererin einstimmig entlastet. Genauso wie der Vorstand. Da dieser nicht mehr zur Wahl stand, musste komplett ein neuer Vorstand gewählt werden. Glücklicherweise hatte der Verwaltungsrat rechtzeitig eine Findungskommission eingerichtet, die erfolgreich nach Kandidaten gesucht hatte.

Folgende Personen wurden einstimmig von der Hauptversammlung gewählt:

  • In das Vorstandsteam: Christian Kubin, Harald Bordt, Gudrun Sauer und Aaron Fuchs
  • Als Kassiererin: Heike Großschopf
  • Als Schriftführerin: Christine Mayer
  • Als Verwaltungsräte: Yanik Bordt, Bernd Filsinger, Marion Egenlauf, Uwe Benz und Olaf Schaa

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner